Die Musik am CvL

Warum die Musik allgemein und insbesondere das praktische Singen und Musizieren für eine fundierte und ganzheitliche Erziehung und Bildung unerlässlich sind, ist bereits in zahlreichen wissenschaftlichen Aufsätzen, Zeitungsartikeln, Radio- und Fernsehsendungen dokumentiert. 

Die für uns, die Musik- und Instrumentallehrkräfte des Carl-von-Linde-Gymnasiums, wichtigsten Beweggründe, unsere Schülerinnen und Schüler beständig musikalisch zu fördern, möchten wir Ihnen hier greifbar und nachvollziehbar machen – eingebettet in einen kurzen Überblick über das stetig wachsende musikalische Angebot unserer Schule.

Der Unterstufenchor

Bereits ab der fünften Jahrgangsstufe können wir in besonderer Art und Weise auf die individuelle musikalische Begabung und Interessenslage der Schülerinnen und Schüler eingehen – und das nicht nur im musischen Zweig. Im Unterstufenchor, in dem sich die singbegeisterten Kinder aus den Jahrgangsstufen fünf bis sieben zusammenfinden, stehen der natürliche Ausdruck und der zwanglose, von falschen Vorbildern losgelöste Umgang mit der eigenen Stimme im Vordergrund. 

Bereits nach wenigen Monaten haben auch die jüngsten unserer Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, die bisher erarbeiteten, in der Regel mehrstimmigen Stücke, oft aus verschiedenen Regionen und Ländern stammend, im Weihnachtskonzert der Schule vorzutragen.

Die Arbeit im Unterstufenchor kann und soll idealerweise ab der achten Klasse in die Teilnahme am Schulchor münden.

Der Schulchor

Das gemeinsame Singen in ganz gleich welcher Gruppierung oder Konstellation ist im Stande, das soziale Miteinander maßgeblich zu fördern. Der Schulchor vermag es, ein Zusammengehörigkeitsgefühl zu stiften, das unabhängig von Klassenstruktur und Alter der Schülerinnen und Schüler ist.

Vor allem erhalten die Jugendlichen hier aber eine fundierte Stimmbildung und erarbeiten anspruchsvolle Chorliteratur, die vom Volkslied-Arrangement über klassische Chorliteratur bis zum aktuellen Hit reicht.

Einerseits wird jede Altersgruppe individuell gefördert, so proben beispielsweise die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe als Vokalensemble immer wieder gesondert, andererseits wird auch ein großer Wert auf das Klangerlebnis in großer Besetzung gelegt.

Kurz gesagt: Im Chor wird der ganze Mensch gefördert, denn das Singen fördert kognitive, kreative, emotionale und ästhetische Fähigkeiten.

Das Orchester

Anders als beim solistischen Musizieren, steht im Orchester nicht die Fertigkeit des Einzelnen, sondern das Zusammenspiel im Vordergrund. Pointierter formulierte diesen Umstand der Komponist Robert Schumann: „ Wenn alle die erste Geige spielen wollen, dann kommt kein Orchester zusammen.“

Viele Schülerinnen und Schüler kommen bereits mit beachtlichen instrumentalen Fähigkeiten an unsere Schule. So sind im Orchester Musiker aus allen Jahrgangsstufen dabei. 

Die hohe Motivation und der ausgeprägte Gemeinschaftsgeist vieler tragen entscheidend zu einer immer angenehmen und produktiven Probenatmosphäre bei. 

Zu unserer Stammbesetzung aus Streichern und Holzbläsern gesellen sich, je nach Stück, auch regelmäßig Blechbläser, Schlagzeuger oder ein Pianist.

Der Schwerpunkt der Werke, die einstudiert werden, liegt auf barocker, klassischer und romantischer Orchesterliteratur. Aber auch moderne und aktuelle Stücke werden gespielt, immer wieder auch zusammen mit der CvL-Big Band. 

Als sehr belebend und gewinnbringend hat sich die Zusammenarbeit mit den Orchestern der Kemptener Sing- und Musikschule, unter der Leitung von Susanne und Johannes Kühn, herauskristallisiert. Insbesondere auf Interessen und Bedürfnisse von Schülerinnen und Schülern, die ihren Instrumentalunterricht an der Sing- und Musikschule erhalten, kann dadurch unkompliziert eingegangen werden.

Zur besonderen Förderung der Instrumentalisten aus den unteren Jahrgangsstufen, die noch ein etwas langsameres Probentempo vorziehen, wurde jüngst ein Vororchester gegründet. 

Die Big Band

Eine lange Tradition hat am Carl-von-Linde-Gymnasium die Big Band. So sorgt sie nicht nur bei den festen Konzerten im Jahresablauf der Schule, sondern auch bei Ehrungen, Preisverleihungen, dem Schulball und vielen anderen Veranstaltung immer wieder für den passenden Rahmen bzw. die nötige Stimmung. Da auch hier großer Wert auf die Nachwuchsförderung gelegt wird, werden im Ensemblespiel wenig erfahrene Schülerinnen und Schüler durch Proben in Kleingruppen an ihr Mitwirken in der Big Band herangeführt. 

            

Der musische Zweig / Instrumentalunterricht

Eine zentrale Aufgabe der Fachschaft Musik ist in diesen Jahren die Einführung des musischen Zweiges. Erfreulicherweise konnten aufgrund der hohen Anmeldezahlen im letzten wie in diesem Jahr jeweils fast zwei Klassen im musischen Zweig begrüßt werden. 

Die vertrauensvolle und fruchtbare Zusammenarbeit mit der Kemptener Sing- und Musikschule sowie das reibungslose organisatorische Zusammenspiel sind wichtige Grundpfeiler, auf denen unser musischer Zweig aufbaut. Dafür danken wir ausdrücklich allen Instrumentallehrkräften und dem Musikschulleiter Herrn  Rossmanith.

Um auch interessierten Schülerinnen und Schülern, die nicht den musischen Zweig besuchen, den Weg zum Instrumentalspiel zu ebnen, wird an unserer Schule instrumentaler Wahlunterricht angeboten. Gerne beraten wir Sie hierzu. Scheuen Sie sich auch nicht, uns bezügliche der Ausleihe von Instrumenten anzusprechen.

Kammermusik – Vokalensemble – Solisten

Besonders begabten Schülerinnen und Schülern, vor allem aus der Oberstufe, wird regelmäßig die Gelegenheit geboten, auch in kleinerer Besetzung zu musizieren. Mit Hilfe von (Instrumental-)Lehrkräften werden besonders anspruchsvolle Werke einstudiert, die später bei den Konzerten der Schule zur Aufführung kommen.

Für Solisten werden bei Schulkonzerten, P-Seminar-Abenden, Kammerkonzerten und Gottesdiensten immer wieder Podien geschaffen, um die eigenen Fähigkeiten einem größeren  Publikum darbieten zu können.

Technik-AG / P-Seminar „Tontechnik“

Für das anspruchsvolle Feld der Tontechnik gibt es am Carl-von-Linde-Gymnasium eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern, die unter der Anleitung von Herrn Babel bei den verschiedensten Schulveranstaltungen für einen qualitativ hochwertigen Ton sorgen. Das Aufgabengebiet reicht von Empfängen im großen Musiksaal über Band-Darbietungen im Schulhof bis hin zu Chor-, Bigband- und Orchesterkonzerten.

Musik in der Qualifikationsstufe

Freilich freuen wir uns sehr über Schülerinnen und Schüler, die sich für Musik als schriftliches Abiturfach entscheiden. Nicht zuletzt deshalb, weil mit diesem Entschluss auch vier Halbjahre einhergehen, die musikpraktisch, das heißt instrumental bzw. vokal große Herausforderungen beinhalten (Additum Musik). 

Nichts desto weniger hält der Musikunterricht in der Qualifikationsphase auch für diejenigen Jugendlichen viele attraktive Angebote bereit, die nicht ganz so viel Übezeit in ihr Instrument investieren möchten. 

Neben den bewährten Ensembles wie Chor, Orchester und Big Band bieten auch einige kleinere Vokal- und Instrumentalgruppen Raum, um sich weiterzuentwickeln.

Weiterhin werden in jedem Jahr verschiedene P- und W-Seminare angeboten, die, nicht zuletzt wegen der großen Eigenverantwortung, die den Jugendlichen im Verlauf der Seminare zugestanden wird, empfehlenswert sind. Beispiele bisheriger Seminarthemen sind „Schüler unterrichten Schüler“ (P-Seminar), „Instrumentenbau“ (P-Seminar) und „Entwicklung einer musikalischen Konzeption zur Anwendung in sozialen Einrichtungen in Kempten“ (P-Seminar).

Veranstaltungen

Fest verankert im Jahresablauf sind das Weihnachtskonzert der Schule, für das uns mit der evangelischen St. Mang-Kirche alljährlich ein wunderbarer Raum zur Verfügung steht, und das Frühjahrskonzert, für das das Kornhaus einen nicht weniger ansprechenden Rahmen bietet. 

Alle zwei Jahre findet, ebenfalls im Kornhaus, der Schulball statt. Für Tanz- und Unterhaltungsmusik sind ausschließlich Orchester und Big Band unserer Schule im Einsatz. 

Hinzu kommen viele kleinere Veranstaltungen und Anlässe, bei denen die Musik als Umrahmung unentbehrlich ist, als Beispiele seien hier das Schulfest und der Kemptener Weihnachtsmarkt genannt.

Einhergehend mit der Einführung  des musischen Zweiges werden in den kommenden Jahren auch Kammerkonzerte und Vorspielabende einen festen Platz im kulturellen Angebot unserer Schule einnehmen, die dankenswerter Weise teilweise auch im Schönen Saal der Sing- und Musikschule stattfinden können.

Nicht unerwähnt bleiben sollen an dieser Stelle zahlreiche Gottesdienste, die immer Gelegenheiten für die Schülerinnen und Schüler bereit halten, sei es in der Band, im Chor oder als Organist, das Schulleben musikalisch aktiv mitzugestalten.

Im Schuljahr 2014/15 kam zum ersten Mal ein Schulmusical zur Aufführung. Den zwei ausverkauften Vorstellungen von „Mudge“ im Stadttheater gingen unzählige Sonderproben der Theater- und Tanzgruppen sowie der über 100 musizierenden Schülerinnen und Schüler voraus. Das große Miteinander aller Musik-Ensembles unserer Schule war einfach sagenhaft.

Chor- /Bigband- /Orchesterfreizeit

Jedes Jahr brechen die Ensembles der Schule zu einer mehrtägigen Probenphase auf. In den letzten Jahren waren die Ziele das ehemalige Kloster Ochsenhausen (Chor, Orchester, Big Band) und die Jugendherberge in Lindau (Unterstufenchor).

Das hoch konzentrierte Arbeiten steht während dieser Tage direkt neben dem geselligen Beisammensein. Die unbeschwerte Atmosphäre, die Losgelöstheit vom Unterrichtsalltag und das gemeinsame Hinarbeiten auf ein Ziel, nämlich das bald anstehende Konzert, machen diese Tage für viele Jugendliche zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Zusammenarbeit mit anderen Fachschaften

Stets gewinnbringend ist die Zusammenarbeit mit anderen Fachschaften, sei es mit der Fachschaft Religion bei der Planung von Gottesdiensten, sei es mit der Fachschaft Kunst bei der Gestaltung von Plakaten, Einladungen und Programmen für die verschiedenen Konzerte oder sei es mit den Lehrkräften einer Fremdsprache bei der Erarbeitung ausländischer Texte und Lieder.

Ausstattung

Mithilfe der guten medialen Ausstattung können viele Inhalte plastischer dargestellt und damit auch besser nachvollzogen und gelernt werden. Als Beispiel seien hier filmische Konzert-, Opern- oder Musicalmitschnitte genannt, die die Musik, die Gegenstand des Unterrichts ist, oft besser greifbar machen als bloßes Anhören oder langes Erzählen.

Durch einige Neuanschaffungen und zahlreiche Reparaturen in den vergangenen Monaten konnte unsere Instrumentensammlung merklich erweitert und verbessert werden. Bei dennoch auftretenden Engpässen wissen wir die Sing- und Musikschule als zuverlässigen und stets kooperativen Partner zu schätzen.